Pres­se­mel­dung: Vor­sicht Abzo­cke: Angeb­li­che Micro­soft Mit­ar­bei­ter rufen Men­schen im Kreis Güters­loh als auch in Nie­der­sach­sen an

Kreis Güters­loh (FK) – Seit Mitt­woch­mor­gen (13.01.) häu­fen sich Anru­fe von angeb­li­chen Micro­soft-Mit­ar­bei­tern im Kreis Güters­loh / Nord­rhein-West­fa­len. Die Betrü­ger geben vor, Mit­ar­bei­ter des tech­ni­schen Sup­ports zu sein, sie wei­sen auf einen angeb­li­chen Viren­be­fall auf den Com­pu­tern, Tablets etc. ihrer Opfer hin und ver­su­chen per Tele­fon Zugriff auf deren Gerä­te zu bekom­men. In man­chen Fäl­len bie­ten die Betrü­ger an, den Rech­ner mit Ihrer Hil­fe auf eine aktu­el­le Ver­si­on umzu­stel­len. Häu­fig ver­su­chen sie auch Druck auf­zu­bau­en, indem sie auf das unmit­tel­bar bevor­ste­hen­de Ver­sa­gen des Betriebs­sys­tems hin­wei­sen. Die fal­schen Sup­port-Mit­ar­bei­ter ver­su­chen unter ihrer Anlei­tung bestimm­te Schrit­te am PC aus­zu­füh­ren. Zusätz­lich zu den Fake-Anru­fen nut­zen die Betrü­ger mitt­ler­wei­le aber auch ver­mehrt E‑Mails, infi­zier­te Web­sei­ten und Pop-ups.

© 2021 Cri­ti­cal News — Logo der Polizei?

Bei den Anru­fern han­delt es sich um Betrü­ger! Sie ver­su­chen Daten von den ange­ru­fe­nen Per­so­nen abzu­grei­fen, um so unge­hin­der­ten Zugang zu sämt­li­chen Sys­te­men zu bekom­men. Meist spre­chen sie gebro­che­nes Deutsch oder in eng­li­scher Spra­che. Soll­ten Sie einen sol­chen Anruf erhal­ten, been­den Sie das Gespräch sofort. Soll­ten Sie bereits Daten an einen angeb­li­chen Mit­ar­bei­ter des Unter­neh­mens her­aus­ge­ge­ben haben, tren­nen sie das Gerät vom Inter­net und ändern Sie sofort alle Pass­wör­ter. Ver­an­las­sen Sie in kei­nem Fall Geld­zah­lun­gen. Geben Sie in kei­nem Fall pri­va­te Daten her­aus. Erwer­ben oder instal­lie­ren Sie am Tele­fon kei­ne Fremd­soft­ware auf ihrem Smart­phone, Tablet oder Com­pu­ter. In man­chen Fäl­len dro­hen die Betrü­ger am Tele­fon eine Win­dows-Ver­si­on zu löschen. Las­sen Sie sich davon nicht irri­tie­ren. Sind Sie betrof­fen? Mel­den Sie den Betrugs­fall der Polizei!

Rück­fra­gen bit­te an: Poli­zei Güters­loh
Pres­se­stel­le Poli­zei Güters­loh
Tele­fon: 05241 869 0
E‑Mail: pressestelle.​guetersloh@​polizei.​nrw.​de
Inter­net: https://​gue​ters​loh​.poli​zei​.nrw/

Quel­le: Poli­zei Nord­rhein-West­fa­len, Kreis Gütersloh

Ähn­li­che Betrugs­ver­su­che aus Nie­der­sach­sen bekannt

Cri­ti­cal News kann über ähn­li­che Anru­fe in der Regi­on Han­no­ver berich­ten. Die­se erfolg­ten stets in eng­li­scher Spra­che. Angeb­lich sei es stets erfor­der­lich, schnellst mög­lich Zugang zum Rech­ner des Ange­ru­fe­nen zu erhal­ten, um erheb­li­chen Daten­ver­lust zu vermeiden.

0 0 Stimmen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Interne Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen