Daten­ana­ly­sen zu schwer­wie­gen­den Neben­wir­kun­gen der Covid-19-Impfungen

Anhand von Roh­da­ten aus der EMA-Daten­bank erstellt das Team Coro­na­Da­ten­ana­ly­se regel­mä­ßig zahl­rei­che Aus­wer­tun­gen zu den Todes­fäl­len und schwer­wie­gen­den Neben­wir­kun­gen der Covid-19-Imp­fun­gen zur Verfügung.

Coro­na­Da­ten­ana­ly­se bie­ten u. a. einen Impf­ri­si­ko-Rech­ner an, der unter https://​www​.impf​ne​ben​wir​kun​gen​.net/​r​e​c​h​n​e​r​/​i​m​p​f​r​i​s​i​k​o​.​h​tml abge­ru­fen wer­den kann. Bit­te beach­ten Sie deren Dis­clai­mer sowie die Erläu­te­run­gen zum Impf­ri­si­ko-Rech­ner (v1.0.0):

„Dis­clai­mer: Die hier bereit­ge­stell­te Berech­nung eines alters­ab­hän­gi­gen Impf­ri­si­kos ersetzt nicht Ihre indi­vi­du­el­le Impf-Ent­schei­dung. Wir über­neh­men kei­ne Haf­tung für Schä­den, die gege­be­nen­falls aus dem Gebrauch oder der Anwen­dung die­ses Werk­zeu­ges ent­ste­hen oder ent­stan­den sind. Um Ihr per­sön­li­ches Impf­ri­si­ko gegen eine Erkran­kung an Covid-19 abzu­wä­gen, kon­tak­tie­ren Sie bit­te einen Haus­arzt, der Sie trans­pa­rent und ehr­lich über Ihre Risi­ken auf­klä­ren kann.“

Quel­le: CoronaDatenanalyse

Coro­na­Da­ten­ana­ly­se weist zur Berech­nung des Impf­ri­si­kos unter ande­rem auf fol­gen­de Punk­te hin, die all­ge­mein immer wie­der zu Miss­ver­ständ­nis­sen bezüg­lich der Daten auf­grund der Daten­qua­li­tät für soge­nann­te Covid-19-Tote bzw. Impf­ne­ben­wir­kungs­fäl­le bzw. Todes­fäl­le führen:

Kau­sa­li­täts­an­teil Covid-19
Als “Covid-19-Todes­fall” wird in Deutsch­land jeder Ver­stor­be­ne gezählt, der zu einem belie­big weit in der Ver­gan­gen­heit lie­gen­den Zeit­punkt ein posi­ti­ves PCR-Test­re­sul­tat erhal­ten hat. Sys­te­ma­ti­sche Obduk­tio­nen für einen reprä­sen­ta­ti­ven Anteil der so Ver­stor­be­nen hat das Robert Koch-Insti­tut nie ver­an­lasst. Der Anteil der tat­säch­lich ursäch­lich an Covid-19 Ver­stor­be­nen ist daher unbe­kannt. Nur ca. 1/3 aller Covid-19-Todes­fäl­le ist auf einer Inten­siv­sta­ti­on ver­stor­ben. Mehr als 90 % der Betrof­fe­nen wie­sen eine oder meh­re­re schwe­re Vor­er­kran­kun­gen auf.

3.2 Kau­sa­li­täts­an­teil Imp­fung
Die an das Paul-Ehr­lich-Insti­tut gemel­de­ten Todes­fäl­le im Zusam­men­hang mit einer Covid-19-Imp­fung sind soge­nann­te „Ver­dachts­fäl­le“. Die­se Fäl­le ste­hen in zeit­li­chem Zusam­men­hang mit einer Covid-19-Imp­fung und wur­den vom Mel­der (bei Todes­fäl­len in knapp 80 % der Fäl­le pro­fes­sio­nel­les medi­zi­ni­sches Per­so­nal) so ein­ge­stuft, dass ein begrün­de­ter Ver­dacht besteht, dass die beob­ach­te­ten Sym­pto­me durch die Imp­fung ver­ur­sacht wur­den. Der tat­säch­li­che Anteil der ursäch­lich an den Impf­fol­gen Ver­stor­be­nen unter allen Fall­mel­dun­gen ist jedoch unbekannt.

3.3 Unte­r­er­fas­sung Impf­ne­ben­wir­kun­gen
Durch Stu­di­en wur­de wie­der­holt belegt, dass ein erheb­li­cher Anteil von Neben­wir­kun­gen im Zusam­men­hang mit Arz­nei­mit­teln und Imp­fun­gen nicht als Ver­dachts­fall an die zustän­di­gen Behör­den oder die Her­stel­ler gemel­det wird. Die­ser Sach­ver­halt wird als „Unte­r­er­fas­sung“ bezeich­net.
Gemäß der Meta-Stu­die „Unter-Report­ing of Adver­se Drug Reac­tions“ [6], in wel­cher die Daten aus 37 Ein­zel­stu­di­en aus­ge­wer­tet wur­den, liegt der Medi­an der Unte­r­er­fas­sungs­quo­te bei 95 % und lag selbst für schwe­re Neben­wir­kun­gen noch über 85 %.
Eine Unte­r­er­fas­sungs­quo­te von 85 bis 95 % bedeu­tet, dass die tat­säch­li­che Anzahl der Fäl­le, in denen Neben­wir­kun­gen auf­tra­ten, nach die­sen Daten um einen Fak­tor 7 bis 20 höher lag als die gemel­de­te Anzahl.

3.4 Impf­durch­brü­che
Das Risi­ko, auch als voll­stän­dig Geimpf­ter in die Sta­tis­tik der Covid-19-Todes­fäl­le ein­zu­ge­hen, ist nicht gleich Null. Bereits Mit­te Mai 2021 bestä­tig­te das deut­sche Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Gesund­heit meh­re­re Hun­dert sol­che Fäl­le [7].
In die Gesamt­be­trach­tung muss daher auch die Mög­lich­keit eines der­ar­ti­gen Impf­durch­bruchs mit Todes­fol­ge ein­be­zo­gen wer­den. Für die betref­fen­den Fäl­le gilt wie­der­um, dass sie nur zu einem gewis­sen Anteil kau­sal an Covid-19 ver­ster­ben. Der Impf­ri­si­ko-Rech­ner ver­wen­det für die­sen Anteil den­sel­ben Wert, der als „Kau­sa­li­täts­an­teil Covid-19“ ange­ge­ben wird.

Der One­Pager ermög­licht einen schnel­len Über­blick über die Gesamt­si­tua­ti­on für den Euro­päi­schen Wirt­schafts­raum für die zur Ver­fü­gung ste­hen­den Daten. Beach­ten Sie, dass es eine erheb­li­che Unte­r­er­fas­sung von Impf­ne­ben­wir­kun­gen vor­lie­gen kann, sodass die tat­säch­li­che Anzahl Fäl­le evtl. um den Fak­tor 7 bis 20 höher liegt:

Mit­hil­fe des Gesamt-Reports zu Todes­fäl­len und schwer­wie­gen­den Neben­wir­kun­gen der Covid-19-Imp­fun­gen erfolgt eine detail­lier­te Ana­ly­se der EMA-Daten auf ca. 178 Sei­ten. Wie für den One­pager beach­ten Sie, dass von einer Unte­r­er­fas­sung von Neben­wir­kun­gen um den Fak­tor 7 bis 20 aus­ge­gan­gen wer­den kann.


Wei­te­re Infor­ma­tio­nen kön­nen in Form von Tabel­len unter https://​impf​ne​ben​wir​kun​gen​.net/​e​m​a​/​t​a​b​e​l​len abge­ru­fen werden. 

Quel­le: Coro­na­Da­ten­ana­ly­se, s. a. https://t.me/AnalyseSterbedatenDeutschland

0 0 Stimmen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Interne Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen